Mittwoch, 3. April 2013

MMM Nr. 2

Meine Alltagskleidung muß in erster Linie praktisch sein. Ferner muß es morgens immer etwas schnell gehen und langes Auswählen vorm Kleiderschrank ist dann nicht mein Ding. Trotzdem möchte ich mich einigermaßen gut gekleidet fühlen. In der kalten Jahreszeit sind daher Hosen für mich unverzichtbar und die schnellere Wahl.

Damit nicht ausschließlich Jeans in meinem Schrank liegen und da mir Kaufhosen selten auf Anhieb passen, habe ich mir einige Hosen genäht. Heute stelle ich ein Modell aus diesem Winter vor.





Stoff - ein Stretchtwill -  und Schnitt sind von Stoff & Stil und passen gut zusammen.







Etwas knitteranfällig ist der Twill leider und so heiß bügeln mag ich Stretchstoffe nicht. Aber der Sitz ist gut. Durch das eher enge Bein habe ich die Hose hauptsächlich in langen Stiefeln getragen. Wenn es wärmer wird, werde ich Ballerinas dazu tragen. Gewöhnen mußte ich mich jedoch an die optische Verlängerung des Oberkörpers. Normalerweise bevorzuge ich die Betonung der Taille, aber ich wollte einfach diesen Schnitt testen. So werde ich die Verschiebung der Gürtellinie anderweitig versuchen auszugleichen.

Das Oberteil (Burda 2/2013) habe ich in der letzten Woche mit einem anderen Jersey bereits gezeigt. Das hier ist ein sehr schöner warmer Jersey.


Dies ist mein diesjähriges Winterlieblingsoberteil und hängt daher ständig auf der Leine.

Welche Lieblingsteile im Rahmen des Me made Mittwoch heute noch gezeigt werden, seht ihr hier.


Kommentare:

  1. Ich bin total beeindruckt!! Hose und Shirt sehen suüer aus.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Hose und auch das Shirt sehen super aus. Irgendwie habe ich mich an Hosen bislang noch nicht rangetraut weil ich immer denke, es ist wichtig, die anzuprobieren - weil auch mir die im Geschäft selten passen und ich daher auf 2-3 Standardmodelle vertraue. Deine Hose ermutigt zu einem Versuch, die sitzt klasse!
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und nur Mut. Ich gehe bei Hosenschnittgrößen in erster Linie von der Hüftweite aus. Die Länge kann man ja einfach anpassen. Bei mir muß ich immer die Taille etwas rausnehmen, eben einfach die Seitennähte und die rückwärtige Naht etwas enger nähen. Wenn das paßt, kann der Bund entsprechend kürzer dran. Manchmal beulen die Seitennähte (wie Reithosen), dann begradige ich die. Jeder kennt ja seine Stellen am besten.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen
  3. so etwas kann man nähen?! wahnsinn. großartig.
    beeindruckte grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  4. Coole Hose. Schnitt und Stoff passen prima zusammen. Ich überlege zur Zeit auch, mir eine zu nähen.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Mir macht es Spaß, Hosen zu nähen.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen
  5. Wunderbar ist Dein Outfit. Die Hose ist der Hammer und ich bewundere Deine Nähkunst, Hosen sind für mich eine große Herausforderung und Dein ist ganz großartig geworden. Das bunte Shirt ist ebenfalls toll, diese Farben! Den Schnitt habe ich auch, vielleicht sollte ich ihn wirklich nähen, bin aber nicht sicher, ob die Raffung an den Armen auch jenseits der Kleidergöße 40 eine gute Figur macht. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Nach einigen genähten Hosen werde ich entspannter, aber ich muß auch immer noch genau nach "Bauplan" arbeiten. Jede Beschreibung ist etwas anders. Spannend sind meistens die Taschen und der Reißverschluß.
      Mein Shirt ist eine 38 und die Raffungen der Ärmel sind bequem, also über die Schultern ist genug Luft. Was ich problematischer finde, ist die Weite des Vorderteils. Ich habe wenig Oberweite, da gehts, aber bei mehr würde auf den Ansatznähten der Ärmel eventuell mehr Spannung sein. Die Körperschnittteile würde ich dann wahrscheinlich größer wählen.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen
  6. Wow, wie toll ist die Hose denn ?!!!
    Würde ich glatt wieder auf Hose umschwenken ... wo ich doch im Moment am allerliebsten Röcke trage.
    Das Shirt steht dir sich ganz wunderbar.

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  7. tolles shirt, noch tollere hose! nach anfänglichen angstattacken sind die selbstgenähten hosen inzwischen die meistgetragenen (weil best-passenden) im schrank. deine ist echt super gelungen.
    lg,
    molli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar. Ansonsten kann ich nur zustimmen, die Kaufhosen sitzen schlechter.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen
  8. Tolles Outfit, das Shirt ist super, aber die Hose macht mich echt sprachlos. Respekt!!!
    LG
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich bin wirklich überrascht, daß auch eine Hose so gut ankommt.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen
  9. Wow, die Hose ist richtig toll! Ich finde ja, Hosen sind die Königsdisziplin. Bisher habe ich mich nur an eine Jeggins drangetraut.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, bei so viel Lob werd ich ja rot!
      LG vom Garnkistlein

      Löschen
  10. Wow, Hosen zu nähen ist die ganz große Kunst. Kompliment !
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  11. Wow, das ist ein einfaches, gut sitzendes und wahnsinnig schickes Outfit! Wie schon von meinen Vorrednerinnen erwähnt, finde ich es klasse, wie du die Hose verarbeitet hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich liebe auch einfache aber trotzdem gute Wirkung erzielende Kombinationen.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen
  12. Diesen Hosenschnitt muß ich unbedingt haben !!! Deine Hose ist sowas von klasse...
    Ich habe ja am MeMadeMärz teilgenommen, und dabei festgestellt daß ich mich in vielen meiner genähten Sachen doch im täglichen Leben overdressed fühle. So eine Hose würde da richtig gut reinpassen zur Abwechslung.

    Ich freue mich sowieso über jede Hose die mal beim MMM auftaucht, ist immer eine Inspiration und schön zu schauen welches Modell man noch ausprobieren könnte. Danke fürs posten !
    liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Mir geht es oft auch so, daß ich mir Dinge nähe, die im Alltag "zu fein" sind bzw. man gleich gefragt wird, ob man etwas vor hat. Daher versuche ich mehr "normale" Kleidung zu nähen. Die Burda hat oft zu schicke Schnitte bzw. mir gefallen nur die schicken. In der Ottobre finde ich inzwischen auch ganz gute Schnitte. In meinem ersten Post habe ich eine Cordhose gezeigt, die ist aus der 5/12 Ottobre. Der Schnitt ist gut erklärt und sehr bequem. Die Stoff & Stil Hose hat eigentlich unten in Knöchelhöhe eine seitliche Knopfleiste. Die habe ich hier weggelassen, geht auch. Man kommt mit dem Fuß durch. Die im Geschäft probierten tief sitzenden Chinoshosen haben mir nie gepaßt, diese hier paßt.
      Ich hoffe, Dir nützen die Infos etwas.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen
  13. Super schönes Outfit! Die Hose ist echt toll geworden. Hut ab!
    Liebe Grüße
    H.

    AntwortenLöschen
  14. Wow! Die Hose sieht so professionell aus. Wenn ich groß bin, will ich das auch einmal können ;-)!!
    Alles Liebe, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Das ist süß geschrieben.
      Die Listenaktion bei Dir hat ja auch was. Ich sollte mich auch mal wieder sortieren. Manche Dinge stimmen ja bereits überein.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen