Freitag, 19. April 2013

Nun kommt endlich "New Season" Ottobre 5/2012

Als ich letzten Sonntag diese beiden Kerle im Zoo sah, mußte ich unweigerlich an mein doch recht zähes Teil auf meinem Nähtisch denken. Aber keine Angst, so wie die Beiden aussehen, habe ich mich nur kurze Zeit gefühlt. Heute klopfe ich mir auf die Schulter und bin froh, durchgehalten zu haben.



Mit dem zähen Teil meine ich meinen Blazer aus der Ottobre 5/2012 mit dem klangvollen Namen "New Season" (die Bezeichnungen finde ich ja immer etwas phantasievoll).

Also dieser grüne Stretchsamt und das Futter wollten in 17 Stücken zusammengefügt werden.





Mit langer Anlaufzeit habe ich mich endlich vor 1,5 Wochen aufgerafft und alles zugeschnitten. Da war allein schon ein Abend weg.
 

Jede freie Möglichkeit habe ich nun genäht und genäht. Unendlich viele Nadeln gesteckt und geheftet und dann die erste Anprobe! Paßt! Gott sei Dank, denn die ganzen Seitenteile hätte ich nicht nochmal nähen wollen, Ärmel einsetzen....nee...reicht.





Denn das Futter wollte ja auch noch genäht werden. Jetzt fing es an, zäh zu werden. Irgendwie nahmen die Arbeitsschritte aber auch kein Ende. Getröstet hat mich, daß bald alle Teile vernäht und logisch miteinander verbunden waren. Vieles erklärte sich mir wirklich erst beim Nähen. Auch, daß ich die Bügeleinlage bei den Besätzen vergessen habe, was ich fürs Endergebnis im Nachhinein doch schade finde.



Am spannendsten war für mich jedoch die Verbindung des Oberstoffes mit dem Futter. Alles verbunden sah dann so aus. Der Kragen liegt zwischen den beiden Schichten und alle Außenkanten sind im Grunde zugenäht (rechts auf rechts). Damit war dann auch die Möglichkeit, Schulterpolster einzunähen, verpaßt.  Na gut, nicht so schlimm. Ferner konnte ich bis dahin nicht sehen, ob mir der Kragen faltenfrei gelungen war.

Daß die gesamte Jacke nur durch einen Wendeschlitz im Futterärmel gewendet werden sollte, konnte ich kaum glauben. Erst recht nicht, als ich die Ärmel - Futter und Samt - miteinander verbunden hatte. Laut Anleitung hieß es "....Hand in Hand...". Ob meine Auslegung der Nähanleitung richtig war, konnte ich also auch erst zum Schluß sehen.


Gestern habe ich endlich weiterarbeiten können und die Jacke, wie ein Überraschungsei ausgepackt. Das war wirklich ein tolles Gefühl. Es hat geklappt. Also ich bin doch immer wieder überrascht, was so geht. Man näht ja nicht alle Tage einen Blazer mit Futter. Mein Mantel wurde jedenfalls in einer anderen Reihenfolge abgefüttert. Das war aber auch Burda. Ich habe schon einige Male festgestellt, daß Ottobre und Burda sich in der Verarbeitungsreihenfolge unterscheiden und Ottobre deutlich unkomplizierter näht.

Aber nun ein Foto vom Ergebnis.







Leider kommt der schöne Farbton nur so kalt rüber. Eigentlich ist der Samt richtig schön smaragtgrün.
Die Paßform ist gut. Ein bißchen muß ich mich noch an die Schößchenoptik gewöhnen (hier trägt aber auch das vergessene Bügelvlies dazu bei, daß der Saum etwas "orgelt"). Außerdem sperren die Taschen noch mächtig ab. Mal sehen, ob das mit Knöpfen besser wird, die ich noch gar nicht habe. Da bin ich mir noch unschlüssig, ob ich die Rosenknöpfe nehme. Überhaupt stellt sich mir noch die Frage, ob Metall oder nicht und wenn, ob Gold oder Silber. Mmh. Wenn ich mich entschieden habe, gibt es nochmal einen Beitrag mit Foto an Frau. Bis dahin kann sich der Blazer noch etwas aushängen.

So, jetzt kann ich erstmal wieder Luft holen bzw. ich habe schon das nächste Stück zugeschnitten, damit es Sonntag wieder etwas zu sehen gibt. Mein Futter dafür ist heute zum Glück gekommen und der Wind hat es bereits getrocknet. Somit kann ich heute Abend loslegen.

Bis bald






Kommentare:

  1. Wow, jetzt bin ich echt total ehrfürchtig, der ist ja wahnsinnig schön geworden!!!
    An sowas traue ich mich gar nicht ran....und wenn man dann erst ganz am Schluß das Ergebnis sieht...ich hätte ja die ganze Zeit vor Aufregung schweißfeuchte Hände gehabt! Tolle Stoffkombination, ein absolutes Traumteil!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, Deine Kleider sind doch auch nicht von Pappe!! Da staune ich jedesmal auch aufs Neue. Aber ich freue mich natürlich über Deine begeisterten Worte. Spannend war die Angelegenheit schon, aber ich denke oft, es muß klappen und meistens geht es gut. Ich sehe immer zu, daß die Stoffe nicht so teuer sind, dann traue ich mich eher ran.
      Nochmals vielen Dank.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen
  2. Hola die waldfee. Was für ein tolles Teil.
    Puh..da wird schwer mitzuahlten sein.
    Sehr toll umgesetzt, gefällt mir ausgesprochen gut.
    LG Dana

    PS. Ich nehm dich mal in meine Leseliste auf, sonst verpass ich irgendwie die tollen Sachen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Also, ich bin auf Deine Umsetzung total gespannt. Meine ist ja doch mit Samt nicht für alle Tage. Ich hoffe, ich finde noch Knöpfe, die dem Blazer noch einen sportlichen Pfiff geben, obwohl mir die Rosenknöpfe auch gefallen würden, eigentlich soll der Blazer nicht im Schrank hängen.
      Ich muß aber zugeben, ich habe Dampf gemacht, denn ich will auch endlich wieder einfach mal nur Shirts nähen und so eine mehrwöchige Nähaktion an einem Teil brauch ich auch nicht ständig.
      Ohne Deinen Blazer wäre ich aber auch noch nicht so weit.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen
  3. Huhu,
    ich verzweifle gerade an den Taschen. Irgendwie ist die Anleitung mist. Weiche Falten legen, hab ich, festgeheftet hab ich. JEtzt steht da was von Oberstoff- und Futtertascheneingriffe re auf re feststecken und nähen. NZ auf Futterseite legen usw. Was bitte soll das sein?
    Den Rest mit Taschen re auf re auf einandernähen usw versteh ich schon. Ach ich glaub ich lass die Schei*taschen weg :-(
    Und sowas zum Sonntag...mann.
    Hoffe bei dir geht es besser voran.
    GLG Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,
      ich habe Deinen Hilferuf wegen der Taschen leider erst heute gesehen. Jetzt ist es für eine Antwort wahrscheinlich schon zu spät, oder?
      LG vom Garnkistlein

      Löschen