Montag, 16. Mai 2016

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach ...







.... klippt, klappt.





Passend zum Mühlentag, der jedes Jahr Pfingstmontag stattfindet, haben wir heute einen Familienausflug in ein Mühlenmuseum unter freiem Himmel unternommen. 

Das Wetter hat sich von allen Seiten gezeigt und der Himmel mit seinen verschiedenen Wolken gleichte zusammen mit den imposanten Windmühlen fast einem Gemälde. 




Die meisten Mühlen konnten wir auch von innen besichtigen und 
sind dabei ziemlich viele steile Treppen hoch und runter gekrakselt. 

Einige Mühlen waren sogar in Betrieb, 
so dass wir die faszinierende Technik bestaunen und 
ordentlich hören konnten.





Ganz schön groß, so ein Mühlstein!


Ein bißchen Urlaubsfernweh kam bei dieser Mühle auf. Die heutigen
Temperaturen machten es nicht besser.

Dennoch reichten die Sonnenlöcher für ein kleines Picknick und

für unser Abendbrot nahmen wir noch ein leckeres Brot aus der Mühlenbäckerei mit.


***

Zum Abschluss gab es für diesen kuscheligen Kerl noch ein paar Streicheleinheiten.


Denn ein Esel durfte natürlich nicht fehlen. 

***

Nun geht das vorerst letzte lange Wochenende leider zu Ende. 
Wir haben die Tage sehr genossen und ich bin sogar mal wieder zum Nähen gekommen.
 Demnächst mehr...

Ich wünsche Euch erstmal einen schönen Start in die neue Woche.
Euer Garnkistlein

Sonntag, 24. April 2016

Sommerliches Leopaisley trifft Leinen



Wenn schon der Frühling nicht warm werden will, so gibt es eben hier noch ein paar Sommerimpressionen aus dem letzten Jahr.




Beide Schnitte sind wiederum Ottobre-Schnitte. Letztes Jahr habe ich mich ja quasi durch diese Zeitschriften genäht.
Das Oberteil entstand einfach aus dem Grund, weil ich noch genügend Stoff übrig hatte und ich dieses Muster für den Restestapel zu schade fand. Eigentlich nähe ich mir nie zwei Teile aus dem gleichen Stoff, aber um den Schnitt Nr. 12 aus der Ottobre 2/2012 auszuprobieren, machte ich mal eine Ausnahme. Die vordere und hintere Mittelnaht ließ ich allerdings weg. Ich habe mit Stoffbruch zugeschnitten, um das Muster zu erhalten.

Für die Leinenhose verwendete ich den Schnitt Nr. 10 aus der Sommerottobre 2/2013. Der Sitz ist wieder prima, das Bein locker, aber für eine Leinenhose eher schmal. Mir gefällt der Schnitt vernäht viel besser, als in der Zeitschrift abgebildet. Er ist einmal mehr ein Beispiel dafür, dass eine technische Zeichnung mehr aussagt, als ein ungünstiges Foto.
Da mein Stoff (gerade in Weiß) sehr durchscheinend ist, habe ich die Hose noch nachträglich mit einem Futter versehen. Ein wenig kann man es auf den Fotos erahnen.



 Hier noch einige Details.



Ich finde, die beiden Teile kommen unheimlich sommerlich erfrischend daher. 
Hoffentlich stellt sich das entsprechende Wetter bald ein.


Wie Ihr seht, sind meine Beiträge zur Zeit recht Hosen-lastig. Das wird sich auch so schnell nicht ändern, denn ich trage sie einfach zu gern und habe schon die nächsten Stoffe liegen. Außerdem bin ich immer noch auf der Suche nach "Dem perfekten Hosenschnitt" für mich. Die Ottobrehosen kommen da schon ziemlich nah ran.


Einen guten Wochenstart!
Euer Garnkistlein

Samstag, 2. April 2016

Meine Lieblingsstücke 2015

Manchmal braucht es nicht viel....
  

.... eine bequeme Hose aus Chambray und ein luftiges Jerseyshirt sind im letzten Sommer völlig unverhofft zu meinen Lieblingsstücken geworden.


Ich brauchte für unseren Urlaub an der Ostsee einfach noch etwas Legeres für die kühleren Strandstunden. Der Chambray lag schon eine Weile, denn ich konnte mich einfach nicht entscheiden, was daraus werden sollte. Da ich kurz vor den Ferien keine aufwendigen Stücke mehr nähen wollte und die Zeit (wie immer) viel zu schnell davonrannte, kam mir die Sommerausgabe 2/2015 der Ottobre mit ihren einfachen Schnitten gerade recht.

In der Zeitschrift fiel mir die Hose (Schnitt Nr. 14) erst gar nicht richtig auf, da das Model die Hosenbeine hochgekrempelt hat, so daß man die Gesamtoptik nur erahnen kann. Also testete ich einfach den Schnitt auf gut Glück.


Und ich muß sagen - wunderbar! Schnell genäht, mit Hosentaschen, Gummizug im Bund und durch den Stoff absolut koffertauglich.

Der Schnitt (Nr. 17) des locker fallenden Shirts ist ebenfalls aus der Sommerausgabe und läßt sich prima mit der Hose kombinieren.
 

Beide Teile haben mich den gesamten Sommer begleitet. Die Hose landete jedenfalls nach der Wäsche gar nicht erst groß im Kleiderschrank....

.... da werde ich wohl nochmal nachlegen...

Dieses Wochenende tanke ich nach dem langen Winter aber erstmal reichlich Sonne, bevor es wieder an die Nähmaschine geht.

Liebe Grüße
vom Garnkistlein

Montag, 21. März 2016

Spitze - ... ist wieder da

Wenn schon der Frühling so sehr auf sich warten lässt, so will ich doch wenigsten die eigentlich gar nicht geplante Blogpause endlich beenden. Irgendwie schleicht sie sich jedes Jahr in der zweiten Hälfte ein. Letzten Sommer wollte ich noch einige Urlaubsstücke zeigen, aber durch einen unglücklichen Telefon-Anbieterwechsel waren wir unfreiwillig zwei Wochen komplett offline. Im Urlaub erwischten wir dann doch tatsächlich ein WLAN-loses Quartier, womit man heutzutage ja auch kaum noch rechnet. Und so gingen die Wochen dahin und irgenwie bekam ich anschließend die Kurve nicht mehr. Nun gebe ich mir schon seit Wochen eine Ruck, aber der Anfang tut sich erstmal wieder schwer. Wo mache ich weiter? Zeige ich noch die Sommersachen? Für einen Jahresrückblick ist es auch zu spät. Neue Fotos gibt es noch nicht, wohl aber neue Nähstücke. Wenn jetzt doch schon endlich Frühling wäre..... Irgendwie hänge ich noch etwas in der Winterstarre.


*****


Nun gut, ich habe mir überlegt, ich zeige Euch einfach noch die Dinge, die ich im Sommer hätte zeigen wollen. Denn diesen Sommer gibt es ja wahrscheinlich schon wieder neue Werke.

Anfangen möchte ich mit einem Oberteil. In der kurzärmeligen Version habe ich es bereits in diesem Beitrag gezeigt. Zeitgleich nähte ich den gleichen Schnitt in einer langen Variante und aus Spitzenstretch.

 
Für die Arm- und Saumabschlüsse habe ich eine Spitzenborte im gleichen Farbton ausgewählt. Den Halsausschnitt habe ich mit Satinschrägband versäubert. Stoff, Borte und Schrägband kaufte ich bei Stoff & Stil. Im Katalog gab es einen ähnlichen Nähvorschlag, der mir unheimlich gefiel und so passten die Farben auch zueinander.

Zum Einsatz kam dieses Shirt allerdings im Sommer nicht mehr. Dafür machte es sich über einem ärmellosen Etuikleid zu Weihnachten ganz wunderbar. Leider gibt es davon nur einen kleinen Schnappschuss, den ich Euch aber gern zeigen möchte.


Beim nächsten Anlass werde ich mal daran denken, mich gleich fotografieren zu lassen, dann füge ich die Fotos hier noch ein.

So, damit ist ja schon der Anfang geschafft. Endlich! Ich hoffe, hier liest noch jemand mit und ist neugierig auf ein paar vorgezogene (nachträgliche) Sommerfotos.

Eine schöne kurze Vorosterwoche
wünscht das Garnkistlein

Mittwoch, 22. Juli 2015

Eine leichte Sommerbluse zum Leinenrock

Hurra, wir haben auch endlich Sommerferien! Das Wetter zeigt sich seit Tagen wieder so, wie es sich für den Juli gehört. Zum Glück, denn meinen neuen Rock und eine dazu passende Bluse wollte ich Euch noch vor der Me Made Mittwoch - Pause zeigen.


Beide Teile habe ich während der wahnsinnigen Hitze genäht, als man hier keinen Fuß nach draußen setzten wollte. Und kaum fertig, kamen sie auch schon zum Einsatz.

Bildquelle: Ottobre 2/2015
Bildquelle: Ottobre 2/2013

Für den Rock hatte ich noch ein kleines Reststück Leinen, der sich für diesen Schnitt geradezu perfekt anbot.




Die Blumenwiese, ein leichter Batist, wollte unbedingt auf die Bluse mit Kap-Ärmeln und ist ja wohl einfach zum Träumen.



Beide Schnitte paßten mir wieder auf Anhieb und sind nicht schwer zu nähen. Solche Projekte machen doch einfach Spaß.


Hätte ich noch einen entsprechenden Stoffvorrat, würde ich mir davon direkt noch eine weitere Kombination nähen. Aber da ich meine vorhandenen Stoffe erstmal alle vernähen will, gibts nächste Woche beim virtuellen Kofferpacken noch einige andere Schnitte zu sehen.


Denn auch hier geht es bald in die Sommerpause. Der letzte Stoff für diese Saison ist bereits vernäht. Schaut also einfach nochmal vorbei....


Einen schönen Mittwoch
wünscht das Garnkistlein

Mittwoch, 15. Juli 2015

Raglanshirt und Hose "Jay"

Die Hitze hat sich gelegt, der Sturm ist weitergezogen, und wir haben wieder gewöhnliches wechselhaftes Wetter. Gerade richtig, um Euch eine weitere Hose aus der Ottobre vorzustellen. Es handelt sich hierbei um den Hosenschnitt "Jay" aus der Ottobre 2/2012.


Meine Slim- und Caprihose habe ich ja bereits gepostet und über die gute Paßform berichtet. Den heutigen Schnitt habe ich bereits einmal als 7/8 Hose probiert. Seinerzeit nähte ich meinen Maßen und der Maßtabelle entsprechend eine Größe 38. Jedoch weitete sich die Hose dermaßen, daß ich sie nachträglich ändern mußte. Daraufhin schnitt ich dieses Jahr alle Hosen eine Nummer kleiner zu und siehe da, sie paßt perfekt, auch mit dem simplen Hosenbund.


Da ich eine lange Hose wollte, verlängerte ich die Beine einfach. Die Hosenbeine verschmälerte ich diesmal nicht.



Den Stoff, ein dünnerer Baumwollstretch, kaufte ich mal im Schlußverkauf und schob ihn schon länger vor mir her, weil mir noch die zündende Idee zur Umsetzung fehlte. Da dieser Hosenschnitt ein etwas weiteres Bein hat, konnte ich mir den leichten Stoff gut dafür vorstellen. Ein Hemdblusenkleid hätte wohl auch funktioniert, aber dafür hat der Stoff nicht die richtige Farbe für mich.


Da ich eigentlich eher kühle Farben gut tragen kann, besorgte ich mir für die Hose gleich noch einen passenden Viscosejersey. So ist mein Raglanshirt aus der Ottobre 5/2013 unmittelbar dazu entstanden. Mit der Sommerbräune gehen dann auch warme Farben ganz gut.

Mit beiden Schnitten bin ich sehr zufrieden. Nach wie vor hängt die Bequemlichkeit dennoch entscheidend vom Stoff und seiner Dehnbarkeit und Struktur ab. Den Viscosejersey finde ich für diesen Schnitt fast zu wabbelig, der Hosenstoff für die "Jay" ist dagegen genau richtig.


Meine Slim- und Caprihose habe ich ja mit dem leichten Stretchtwill von Stoff und Stil genäht. Ich muß sagen, dieser Stoff ist für beide Schnitte zu wenig nachgiebig. Nach dem Waschen braucht der Twill einfach zu lange, um wieder richtig weich zu werden. Aber so muß man sich eben durch die Schnitte und Stoffe etwas durchprobierten.


Als nächstes zeige ich noch eine Leinenhose, die auch sehr gut sitzt. Dafür muß aber erstmal wieder die Sonne kräftig scheinen, denn die Fotos dazu fehlen mir noch. Die Chancen stehen laut Wetterbericht für das Ende der Woche ja gut.

So, auf gehts zum Me Made Mittwoch und den anderen Nähbegeisterten.

Bis dahin liebe Grüße
vom Garnkistlein

Mittwoch, 1. Juli 2015

Jerseykleid für heiße Tage

Dies ist wahrscheinlich mein bislang spontanster und schnellster Blogbeitrag aller Zeiten. Eigentlich hatte ich andere Fotos für heute vorgesehen, aber nachdem ja nun endlich wirklich der richtige Sommer ausgebrochen ist, muß auch ein richtiges Sommeroutfit her.


Bereits seit einigen Wochen liegt dieses luftige Kleid bereit und wartet auf seinen Einsatz. Heute ist das Wetter dazu. Also mein Outfit ist heute wirklich mal in Echtzeit fotografiert und wird mich auch heute den ganzen Tag begleiten.


Ein simpler Schnitt aus der Frühjahr/Sommer Ottobre 2/2014 - Nr. 1 Asian Print -, meins hat ja eher Afrika Print. Dieser Jersey hat schon lange gelegen und auf den passenden Schnitt gewartet. Damit es auch mal für die Stadt tauglich ist, habe ich es mit einem dünnen Futterjersey unterlegt, so fühlt man sich etwas angezogener. Dies ist ein toller Basicschnitt für ein schnelles bequemes Kleid.


Oberstoff und Futter sind dann einfach zusammengefasst versäubert worden und die Säume habe ich einfach normal umgelegt. Ein kleiner Gürtel macht sich für mich für die Taillierung gut, ist im Schnitt aber auch vorgesehen.


Hiermit geselle ich mich zu den vielen anderen tollen Sommerkreationen beim MMM. Ich habe eben schon gesehen, was wieder alles zu bestaunen ist. Ich hoffe, ich kann heute noch etliche Beiträge kommentieren, wenn ich es zeitlich schaffe. Auf alle Fälle schaue ich rein.


Damit muß ich mich auch schon verabschieden, denn hier ist noch viel zu tun. Diese Woche ist in mehrerer Hinsicht ein heiße Woche, denn wie jedes Jahr türmen sich gleich zwei Geburtstagsfeiern, die mit Familie und Freunden der Kinder gefeiert werden wollen.


Ein letzter Schnappschuß im noch kühlen Garten und dann gehts auf in einen heißen Tag.

Sonnige Grüße
vom Garnkistlein